normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Das kleine Lexikon

Allgemeines

    
Begriffe   

 

Budo     japanische Kampfkünste
Bushido    

"Weg des Kriegers";Ehrenkodex der Samurai

Karate     Leere Hand
Do Weg
Karate-Do

der Weg der leeren Hand /

der Weg, den der Karateka im Karate beschreitet

Dojo     Trainingsort, Übungsstätte
Hara, Tanden im Bauch, Körpermitte, Schwerpunkt, Zentrum
Hidari links
JKA     Japan Karate Association
DJKB Deutscher JKA-Karate Bund
Kiai

Kampfschrei, höchster Krafteinsatz (mit hörbarem

Ausatmen, ähnlich einem Kampfruf)

Ki innere Energie
Kime

Äußerster Einsatz mit voller Spannung und

höchstem Kampfgeist

Makiwara Schlagpfosten
Migi rechts
Karateka Karatebetreibende(r)
Karate-Gi Karateanzug, Karatebekleidung
Kohai

derjenige, der nach einem selbst mit Karate angefangen hat

Kyu Schülergrad
Dan Meistergrad
Sensei Meister
Shihan Großmeister
Sempai derjenige, der länger Karate betreibt als man selbst
Shotokan

Karate-Stilrichtung, begründet von Gichin Funakoshi,

Halle (Kan) des Shoto (Funakoshi)

Zanshin

Andauernde Konzentration, kontinuierliche Wachsamkeit

ohne Anspannung. Kontrollierte Endstellung nach einer  Technik.

Kommandos
Seiza Abknien in den Fersensitz
Mokuso Augen schließen / Konzentrationsübung
Sensei ni  rei Front zum Lehrer und Gruß
Shomen ni rei Verbeugung, Gruß nach vorn
Sempai ni rei Gruß dem älteren (höhergraduierten) Schüler
Otagai ni rei Gruß dem Übungspartner (Angrüßen)
Yoi

Achtung! Bereitschaftsstellung, Aufmerksamkeit vor der

Übung (in Shizentai )

Haijme Anfangen, ausführen des angesagten Übungsabschnittes ("Kämpft" bei Turnieren)
Yame Beenden, Übung sofort nach dem Kommando abschließen
Naore Entspannen, zur Ruhe kommen (Atmung und Puls beruhigen, der Karateka bleibt an seinem Platz und aufmerksam
Kamaete Körperhaltung einnehmen
Mawate Wendung
Hiki-Te Zurückziehen der Faust an die Hüfte
   
Angriffsstufen
Gedan untere Stufe (ab Gürtel)
Chudan mittlere Stufe (Gürtel bis Hals)
Jodan obere Stufe (Kopf)
   
Übungsformen
Kihon Grundschule
Kata Form, die alle Grundtechniken im Ablauf eines Schattenkampfes enthält.
Kumite Kampfschule (Kampf mit dem Partner)
Randori lockerer Freikampf, spielerisches Üben


Rangsystem

 

Schülergrade Gürtel (Obi) Bedeutung der Gürtelfarbe
9.Kyu weiß Shiro-obi Weiß ist die reine Farbe, ihr Träger steht am Anfang des Weges. Der Schnee liegt auf der Landschaft.  
8.Kyu  gelb Kiiro-obi

Gelb charakterisiert den Erdboden. den Ursprung, auf dem alles wächst. Der Schnee schmilzt. Die gefrorene Erde leuchtet gelb.  

7.Kyu  orange Daidaiiro-obi Orange bedeutet soviel, dass der Boden keimt, aber noch nichts  gewachsen ist. Die  fruchtbare Erde leuchtet in der roten Abendsonne.
6.Kyu  grün Midori-obi Grün zeigt, dass bereits Früchte entstanden sind und schon Leben aus den Grundlagen hervorgegangen ist.  
5.Kyu  violett Aori-obi   Mit der Farbe violett (blau) wird der Himmel dargestellt, also das Erreichen einer  Grenze, was nun zu höherem beflügelt.  
4.Kyu  violett   Aori-obi
3.Kyu  braun Chairo-obi Braun bedeutet "Achtung!", hier entsteht etwas Bedeutendes. Großes ist in Vorbereitung. Der Baum hat feste Borke.    
2.Kyu  braun Chairo-obi
1.Kyu  braun Chairo-obi

 

Meistergrade

   
Dan (1-10) schwarz Sho – Judan Schwarz ist die Farbe, die alle anderen in sich vereinigt, stärker ist als alle anderen. Die Farbe, die Achtung und Ehrfurcht einflößt.  

 

Zahlen 1 - 10

 

ichi ("itsch") eins
ni zwei
san drei
yon / shi vier
go fünf
roku ("rock") sechs
nana / shichi ("schitsch") sieben
hachi ("hatsch") acht
kyu neun
ju ("dschu") zehn